Erste ordentliche Generalversammlung der Genossenschaft Wohnen im Alter Hinterthurgau

An der kürzlich erfolgten, ersten ordentlichen Jahresversammlung der Genossenschaft „Wohnen im Alter Hinterthurgau“ hiessen die Genossenschafter den für die Realisierung des Zentrums notwendigen Landkauf einstimmig gut. Im Weiteren informierte Norbert Traxler, Präsident, über den Fortschritt des Bauprojekts und das zukünftige Dienstleistungsangebot, das auch der Bevölkerung offen stehen wird. Brigitte Faoro, Gemeinderätin, nimmt neu als Vertreterin der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil Einsitz im Vorstand.

Das Zentrum „Wohnen im Alter Hinterthurgau“ kann nun definitiv an der Hauptstrasse zwischen Bichelsee und Balterswil realisiert werden. Nachdem die Genossenschaft bereits im November 2013 eine Zusage für das gemeindeeigene Land erhalten hatte, konnte nun auch das erforderliche Land von privater Seite erworben werden. Die Genossenschafter stimmten dem Kauf von zwei Parzellen mit einer Gesamtfläche von rund 3700 m2 einstimmig zu. Zudem hiessen sie den Erwerb eines Fussweges gut, der bis anhin im Eigentum der Politischen Gemeinde war.

Eine erste Baueingabe ist gemäss Norbert Traxler zur Vorprüfung durch die Gemeinde bereits erfolgt. Parallel dazu laufen die Baugrunduntersuchungen. Der von der Genossenschaft beauftragte Geologe erstellt zur Zeit zusammen mit einem Statik-Experten einen Bericht über die Beschaffenheit des Baugrundes. Basierend auf diesem Bericht erfolgt die weitere Planung. Ziel ist es, im Spätherbst 2014 das Projekt den Genossenschaftern vorzustellen und den Baukredit zu beantragen. Die Eröffnung ist für Frühling 2016 vorgesehen.

Von anderen Projekten abheben

Da die ursprünglich geplante Pflegewohnung nicht realisiert werden kann, wird nun „Wohnen im Alter“ mit mehr Wohnungen realisiert. Vorgesehen sind neu insgesamt 16 bis 17  2½- und 3½-Zimmer Wohnungen mit altersgerechtem Ausbau. Zusätzlich werden Dienstleistungen angeboten, die über den normalen Standard hinausgehen. Dazu zählen beispielsweise eine Anlaufstelle für alltägliche Fragen und Beratungen, ein Gemeinschaftsraum, ein Sitzungszimmer sowie Werk- und Bastelräume. Ebenfalls geplant sind Spiel-und Jassanlässe, Vorträge, Kursangebote, Bilderausstellungen und andere Aktivitäten. Das besondere an diesen Dienstleistungen ist, dass sie nicht nur den Mietern der Alterswohnungen zur Verfügung stehen werden, sondern auch der Bevölkerung. Dies fördert das Zusammenleben und stärkt den Zusammenhalt in der Gemeinde.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bezugstermin ist nun bekannt

Die Bauarbeiten sind zwischenzeitlich soweit fortgeschritten, dass der Bezugstermin nun festgelegt werden konnte. Es ist der 1. Dezember 2020. Die Wohnungen stossen auf grosses Interesse. Bereits sind

Bistro WIA ist vermietet

Die Genossenschaft Wohnen im Alter Hinterthurgau hat einen weiteren, wichtigen Meilenstein erreicht. Das Bistro ist vermietet. Zudem verlaufen die Bauarbeiten planmässig. Die Baukosten liegen im grüne

© Genossenschaft Wohnen im Alter Hinterthurgau